Unternehmen

Landbasierte Spielbanken Deutschlands

Erfahren Sie alles über landbasierte Casinos in Deutschland: wie sie reguliert sind, wie sich die Branche entwickelt hat und welche Spielbanken in Deutschland unbedingt einen Besuch wert sind. 

von Emma Weber

UPD:
Inhaltsverzeichnis
Roulette

Roulette im Casino Baden-Baden (Foto von seiner Webseite)

Deutschland ist ein bedeutendes europäisches Land, eine der ältesten Nationen mit einer reichen Geschichte. Es ist aber auch eines der wenigen europäischen Länder, in denen es viele bekannte landbasierte Casinos gibt. Werfen wir einen genaueren Blick darauf, wie sich die Glücksspielindustrie in Deutschland entwickelt hat, was die deutsche Gesetzgebung zu diesem Thema sagt und in welchen landbasierten Spielbanken Sie heute spielen können.

Geschichte des Glücksspiels in Deutschland

Die Geschichte des Glücksspiels reicht ebenso wie die Geschichte Deutschlands bis in die ferne Vergangenheit, in die Zeit der Germanen, zurück. Der römische Geschichtsschreiber Tacitus beschreibt in seinem Buch „Germania“ die Spielleidenschaft der Germanen wie folgt:

… merkwürdig sind sie beim Würfeln, treiben es nüchtern, wie ein ernstes Geschäft, und mit so toller Leidenschaft bei Gewinn und Verlust, daß sie, wenn alles hin ist, im letzten entscheidenden Wurf Freiheit und Leben setzen.

Die Würfel waren wahre Kunstwerke und wurden aus Terrakotta, Bronze, Glas, Blei, Knochen und sogar aus kostbaren Materialien wie Gold, Elfenbein und Bernstein hergestellt. Diese Vielfalt an Materialien weist auf die tiefe Bedeutung und den hohen Stellenwert des Würfels in der germanischen Gesellschaft hin.

Spielwürfel

Keramische Spielwürfel (1. Jahrhundert n. Chr.)

Foto von S. Brentführer/LWL-Archäologie

Die Entwicklung des Glücksspiels in Deutschland wurde auch von den Römern beeinflusst. Archäologische Funde in den ehemals von den Römern bewohnten Gebieten (Würfel und Spielchips) aus dem 1. bis 4. Jahrhundert n. Chr. zeigen, dass das Glücksspiel zum Alltag der römischen Siedlungen gehörte.

Im Laufe der Zeit entwickelte sich die Glücksspielindustrie allmählich:

Mittelalter

Die Kirche betrachtet das Glücksspiel als Sünde, aber die Menschen spielen immer noch mit Würfeln und Karten, und es entstehen die ersten Spielhäuser.

Renaissance und frühe Neuzeit

Das Glücksspiel wird Teil der Hofunterhaltung, das Kartenspiel wird zum Medium für die Kunst, und es gibt erste Versuche einer staatlichen Regulierung.

17. Jahrhundert

In Europa entwickeln sich neue Formen des Glücksspiels wie Lotterien und Casinos. Auch Poker und Roulette werden derzeit erdacht.

18. Jahrhundert

In Deutschland wird mit dem Bau von Spielbanken begonnen, vor allem in Kurorten wie Wiesbaden und Bad Kissingen.

1720

Die erste Spielbank in Deutschland, die Spielbank Bad Ems, wird eröffnet.

19. Jahrhundert

Diese Zeit gilt als goldene Zeitalter der deutschen Spielbanken. Deutschland gilt als das europäische Zentrum des Glücksspiels.

1824 

Eine Spielbank wird in Baden-Baden eröffnet.

1841

Eine Spielbank wird in Bad Homburg eröffnet.

1872

Das Glücksspiel wird im Deutschen Reich verboten und die Casinos schließen. Klassenlotterie verbreitet sich, weil sie begrenzt erlaubt ist.

1933

Die Nationalsozialisten heben das Spielbankverbot auf und die Spielbank Baden-Baden erhielt die einzige Konzession.

1944

Die Spielbank Baden-Baden wird weiter geschlossen. 

1948

Die Spielbank Bad Neuenahr nimmt ihren Betrieb wieder auf. Es folgten einige andere Casinos.

1953

Das gewerbliche Spielrecht, das die Aufstellung von Spielautomaten regelt, wird eingeführt. 

1970er

Im Jahr 1970 gibt es bereits 12 Casinos im Land, die sich alle in Kurorten und Seebädern befinden. Immer mehr Spielbanken kommen hinzu.

2008

Nachdem sich die Branche seit langem aktiv entwickelt hat und auf der Ebene der einzelnen Bundesländer geregelt wurde, wird beschlossen, einen allgemeinen Glücksspielstaatsvertrag zu verabschieden.

2021

Die aktuelle, dritte Fassung von GlüStV mit neuen Regeln für den Bereich des Online-Glücksspiels tritt in Kraft.

Glücksspielindustrie in Deutschland: die Gegenwart

Derzeit gibt es in Deutschland vier Arten von Glücksspielen: 

  • Spielautomaten, die in Gaststätten und Spielbanken angeboten werden;
  • Kartenspiele, die ebenfalls zum Angebot der Spielbanken gehören;
  • Sportwetten, d. h. Versuche, den Ausgang eines bestimmten Sportereignisses zu erraten und darauf zu wetten;
  • Lotterien, d. h. Spiele, bei denen man gegen einen Geldeinsatz auf das Auftreten von vorher ausgewählten Zahlen aus einer begrenzter Zahlenmenge wettet.

Es ist auch erwähnenswert, dass Casinospiele sowohl offline als auch online verfügbar sind. Natürlich waren sie auch schon vor den Gesetzesänderungen verfügbar (wer will, findet immer einen Weg). Nach den Änderungen im GlüStV im Sommer 2021 hat sich die Regulierung der Online-Casinos jedoch deutlich verbessert, auch wenn an dieser Frage noch gearbeitet wird.

Wissenswert: Schleswig-Holstein ist das einzige Bundesland, in dem Online-Casinos seit 2011 erlaubt sind.

Trotz der aktiven Entwicklung der Online-Industrie sind landbasierte Casinos bei deutschen Spielern und Touristen immer noch sehr gefragt. Sie befinden sich oft in Urlaubsorten und erwirtschaften erhebliche Einnahmen. Das liegt vor allem daran, dass solche Orte wohlhabende Menschen anziehen, die sich gerne tagsüber einem Wellness-Programm widmen und abends ein paar angenehme Stunden in einem Casino verbringen. Im 19. Jahrhundert hing die Beliebtheit der deutschen Spielbanken mit dem zeitweiligen Verbot des Glücksspiels in anderen Ländern, wie dem benachbarten Frankreich, zusammen.

Im Jahr 2022 betrugen die gesamten Bruttoglücksspielerträge in Deutschland rund 13,4 Milliarden Euro. Damit sind die Glücksspieleinnahmen nach mehreren Jahren des stetigen Rückgangs – von 14,2 Mrd. Euro im Jahr 2017 auf 10,1 Mrd. Euro im Jahr 2021 – zum ersten Mal wieder deutlich gestiegen.

Der Bruttospielertrag wird als Summe aller Einsätze abzüglich der ausgezahlten Gewinne berechnet. Dieser Indikator spiegelt sowohl die Gewinne der Anbieter als auch die Nettoverluste der Spieler wider.

Generell wird zwischen einem regulierten Markt, d. h. einem gesetzlich zugelassenen Glücksspiel, und einem unregulierten Markt unterschieden. Beispiele für regulierte Märkte sind lizenzierte Lotterien oder landbasierte Spielbanken. Zum unregulierten Markt gehören teilweise Online-Casinos.

Der Großteil der Glücksspieleinnahmen in Deutschland entfällt auf den regulierten Markt. Im Jahr 2022 erwirtschaftete dieser Sektor 12,6 Milliarden Euro.

  • Den größten Anteil an den Einnahmen haben die staatlichen Lotterien des Deutschen Lotto- und Totoblocks (DLTB), die fast 5 Milliarden Euro erwirtschafteten.
  • Die deutschen Spielbanken verzeichnen einen Bruttoumsatz von 1,1 Milliarden Euro. Im Jahr 2023 stiegen ihre Einnahmen erneut auf den Rekordwert von 1,3 Milliarden Euro.

Der unregulierte Glücksspielmarkt in Deutschland erwirtschaftete nach Angaben von Statista im Jahr 2022 800 Millionen Euro. Den größten Anteil am Umsatz in diesem Segment haben virtuelle Spielautomaten und Online-Casinos. 

Deutsches Glücksspielrecht

Glücksspielstaatsvertrag

Der Glücksspielmarkt in Deutschland wird vom Staat kontrolliert. Grundlage für seine Regulierung ist der Glücksspielstaatsvertrag (GlüStV) in Verbindung mit den jeweiligen Gesetzen der Bundesländer. 

Der Glücksspielstaatsvertrag trat am 1. Januar 2008 in Kraft. Er wurde von allen 16 Bundesländern unterzeichnet. Ziel dieses und anderer Landesverträge ist es, wichtige Themen bundesweit zu regeln und eine gemeinsame Position festzulegen. Damit soll eine Deregulierung des Marktes verhindert werden, die den Spielerschutz beeinträchtigt.

2012 trat der 1. GlüÄndStV, der erste Glücksspieländerungsstaatsvertrag, in Kraft. Er hob unter anderem das Verbot des Online-Lottovertriebs auf und erlaubte grenzüberschreitende Lotto-Jackpots und Casino-Werbung. Er wurde von allen Bundesländern, außer Schleswig-Holstein, unterzeichnet.

Der 2. GlüÄndStV sollte im Jahr 2018 in Kraft treten. Allerdings haben ihn nicht alle Bundesländer ratifiziert. Am 1. Januar 2020 trat der 3. GlüÄndStV in Kraft, der bestimmte Beschränkungen für Sportwetten aufhob.

Am 1. Juli 2021 trat nach langen Diskussionen und Analysen der neue Glücksspielstaatsvertrag in Kraft, der vor allem die Eckpunkte der Regulierung von Online-Glücksspielen festlegt.

Besonderheiten der Glücksspielregulierung in Deutschland

Der Staat hat das ausschließliche Recht, Glücksspiele zu kontrollieren und Glücksspiellizenzen zu vergeben. Das Anbieten von Glücksspielen ohne staatliche Lizenz ist ein Verstoß gegen das deutsche Gesetz.

Das deutsche Strafrecht (§§ 284–285 Strafgesetzbuch) stellt die unerlaubte Veranstaltung von Glücksspielen unter Strafe, und sowohl die Veranstalter als auch die Teilnehmer solcher Spiele sind haftbar.

Was die Besteuerung betrifft, so müssen Freizeitspieler keine Steuern auf ihre Glücksspielgewinne zahlen. Wenn Sie professionell spielen, sind Ihre Gewinne steuerpflichtiges Einkommen.

Die Glücksspielbetreiber werden doppelt zur Kasse gebeten. Sie müssen zusätzlich zur Gewinnabgabe eine Konzessionsabgabe bezahlen. Die Steuereinnahmen fließen in den Haushalt der Bundesländer.

Verantwortungsvolles Spielen

In Deutschland gelten strenge Regeln für verantwortungsvolles Spielen und die Prävention von Spielsucht. Wie alle Spielanbieter müssen auch die Casinos

  1. die Spieler schützen, Möglichkeiten der Selbstbeschränkung und der Spielsperre anbieten und Informationen über Hilfsangebote für Spieler mit Suchtproblemen bereitstellen.
  2. für einen ordnungsgemäßen Spielablauf sorgen und Betrug und Täuschung verhindern.
  3. Minderjährige vor dem Zugang zum Glücksspiel schützen.

Beste deutsche landbasierte Spielbanken 

In Deutschland gibt es mehr als 60 landbasierte Spielbanken. Was sollten Sie vor einem Besuch wissen?

  • Die meisten Casinos verlangen, dass die Besucher mindestens 18 Jahre alt sind (einige haben eine höhere Altersgrenze) und einen gültigen Ausweis mitbringen.
  • In allen Casinos ist das Rauchen verboten, aber viele haben ausgewiesene Raucherbereiche. 
  • Die Kleiderordnung kann variieren, aber in der Regel ist sportlich-elegante oder formelle Kleidung vorgeschrieben. In den Anforderungen vieler Spielbanken finden Sie die Worte „stilvoll“ und „elegant“.
  • Als Zahlungsmittel werden Euro und die meisten Kredit- und Debitkarten von Visa und MasterCard akzeptiert.

Die meisten Spielbanken bieten klassische Tischspiele wie Roulette, Blackjack, Baccara, Poker und eine Vielzahl von Spielautomaten an. Bestimmte Spiele können sich von Casino zu Casino unterscheiden, aber im Allgemeinen ist das Spielangebot ähnlich. Im Folgenden finden Sie eine Liste der berühmtesten landbasierten Casinos in Deutschland, die Sie unbedingt besuchen sollten.

Spielbank Bad Ems 

Casino Bad Ems

Diese Spielbank ist über 300 Jahre alt

Foto von Spielbank Bad Ems

Das älteste Casino Deutschlands befindet sich in der historischen Kurstadt Bad Ems in Rheinland-Pfalz und verfügt über verschiedene Spielsäle mit Roulette und mehr als 70 Spielautomaten. Außerdem finden hier häufig Musikabende und Themenveranstaltungen statt, vor allem während der Festtage.

Adresse: Römerstraße 8, 56130 Bad Ems.

Öffnungszeiten: 

  • Automatenspiel: täglich 13:00 – 2:30 Uhr; 
  • Roulette: Mittwoch bis Samstag 19:00 – 2:30 Uhr; 
  • Feiertage: Karfreitag, Volkstrauertag, Totensonntag, Heiligabend, 1. Weihnachtstag – geschlossen; Allerheiligen (1. Nov.) – ab 20:00 Uhr geöffnet.

Spielbank Bad Homburg

Casino Bad Homburg

Mutter von Monte Carlo

Foto aus TripAdvisor

Eine der ältesten deutschen Spielbanken befindet sich im hessischen Bad Homburg. In ihren Sälen stehen Roulette-, Blackjack- und Pokertische sowie Spielautomaten. Die Spielbank Bad Homburg ist auch für ihre Restaurantatmosphäre, ihre Lounge und ihre Bar bekannt.

Adresse: Kisseleffstraße 35, 61348 Bad Homburg vor der Höhe.

Öffnungszeiten: 

  • Klassisches Spiel: Sonntag bis Donnerstag 14.30 – 3.00 Uhr; Freitag und Samstag 14.30 – 4.00 Uhr;
  • Automatenspiel: täglich 12.00 – 4.00 Uhr;
  • Restaurant: täglich ab 18.00 Uhr;
  • Lounge: Freitag und Samstag 22.00 Uhr – 3.00 Uhr;
  • Schließtage: Karfreitag, Volkstrauertag, Totensonntag, Heiligabend, 1. Weihnachtsfeiertag.

Eintritt: Automatenspiel – frei; klassisches Spiel – 2,50 € (es gibt auch 4-Tages-, Monats- und Jahreskarten).

Telefonnummer
Rezeption: 06172/170-10
Restaurant (Tischreservierung täglich ab 14.30 Uhr): 06172/170-170

Spielbank Bad Wiessee

Casino Bad Wiessee

Das Casino wurde 1975 eröffnet, zog aber mehrmals um

Foto aus dem Internet

Das Casino liegt am Tegernsee im Bundesland Bayern. Die Spielbank verfügt über schöne Spielsäle und ein Restaurant mit Terrasse, von der aus man einen herrlichen Blick auf den See hat. Oft finden hier Pokerturniere und Konzerte statt. Das Mindestalter der Spieler beträgt 21 Jahre.

Adresse: Winner 1, 83707 Bad Wiessee.

Öffnungszeiten: 

  • Klassisches Spiel: Sonntag bis Donnerstag 16.00 – 2.00 Uhr; Freitag und Samstag 16.00 – 3.00 Uhr;
  • Automatenspiel: Sonntag bis Donnerstag 12.00 – 2.00 Uhr; Freitag und Samstag 12.00 – 3.00 Uhr;
  • Schließtage: Aschermittwoch, Gründonnerstag, Karfreitag, Karsamstag, Allerheiligen, Volkstrauertag, Buß- und Bettag, Totensonntag, Heiligabend.

Eintritt: frei.

Spielbank Baden-Baden

Spielbank Baden-Baden

Die Atmosphäre der Belle Epoque wird Sie in eine andere Zeit versetzen

Foto von Casino Baden-Baden

Das 200 Jahre alte Casino gilt als eine der historischsten Spielstätten des Landes. Die Spielbank ist Teil des Kurhauses Baden-Baden und bietet luxuriöse Dienstleistungen und Glücksspiele an. Das Casino veranstaltet auch oft verschiedene Events, wie zum Beispiel Lesungen. Das Mindestalter der Spieler beträgt 21 Jahre.

Das Casino Baden-Baden inspirierte den berühmten russischen Schriftsteller Fjodor Dostojewski zu seinem Meisterwerk, dem Roman Der Spieler, und Marlene Dietrich nannte die Spielbank Baden-Baden das schönste Casino der Welt.

Adresse: Kaiserallee 1, 76530 Baden-Baden.

Öffnungszeiten: 

  • Roulette: Sonntag bis Donnerstag 15.00 – 2.00 Uhr; Freitag und Samstag 15.00 – 3.00 Uhr;
  • Black Jack und Ultimate Poker: Sonntag bis Donnerstag 17.00 – 1.30 Uhr; Freitag und Samstag 17.00 – 2.30 Uhr;
  • Texas Hold’em No Limit: Sonntag bis Donnerstag ab 19.00 Uhr;
  • Automatenspiel: Sonntag bis Donnerstag 11.00 – 2.00 Uhr; Freitag und Samstag 11.00 – 3.00 Uhr;
  • Restaurant: Sonntag bis Donnerstag 15.00 – 2.00 Uhr; Freitag und Samstag 15.00 – 3.00 Uhr;
  • Club Bernstein: samstags 22.00 – 3.30 Uhr;
  • Schließtage: Karfreitag, Allerheiligen, Volkstrauertag, Buß- und Bettag, Totensonntag, Weihnachten (24.12 und 25.12).

Eintritt: Automatenspiel – frei; klassisches Spiel – 5 €.

Spielbank Berlin

Casino Berlin Potsdamer Platz

Spielbank Potsdamer Platz

Casino Berlin am Fernsehturm

Spielbank am Fernsehturm

Casino Berlin am Kurfürstendamm

Spielbank am Kurfürstendamm

Casino Berlin Ellipse Spandau

Spielbank Ellipse Spandau

Hinter diesem Namen verbergen sich vier Einrichtungen, die sich in verschiedenen Bezirken von Berlin befinden. Das Haupthaus befindet sich am Potsdamer Platz. Hier können Sie Roulette, Poker, Baccara, Blackjack und Spielautomaten spielen. In den Berliner Casinos gibt es keine Kleiderordnung.

Einzelheiten zu den Öffnungszeiten und Kontakten der einzelnen Standorte finden Sie auf der Webseite.

Eintritt: 2 €.

Spielbank Duisburg

Casino Duisburg

Dies ist eine der neuesten Spielbanken in Deutschland, die erst im Jahr 2007 eröffnet wurde

Foto von Spielbank Duisburg

Dieser Spielbank der Merkur Group befindet sich in Duisburg, Nordrhein-Westfalen. Es ist eines der größten Casinos in Deutschland mit einer großen Auswahl an Spielautomaten und einer Bar. Das Casino bietet auch Poker, Roulette und Blackjack an.

Adresse: Landfermannstraße 6, 47051 Duisburg.

Öffnungszeiten: 

  • Automatenspiel: täglich 11.00 – 4.00 Uhr; vor Karfreitag bis 24.00 Uhr;
  • Klassisches Spiel: täglich 18.00 – 3.00 Uhr; vor Karfreitag bis 24.00 Uhr;
  • Schließtage: Karfreitag, Allerheiligen, Volkstrauertag, Totensonntag, Weihnachten (24.12 und 25.12).

Eintritt: 5 €.

Spielbank Hamburg

Spielbank Esplanade

Casino Esplanade

Spielbank Reeperbahn

Casino Reeperbahn

Spielbank Mundsburg

Casino Mundsburg

Spielbank Steindamm

Casino Steindamm

Wie in Berlin gibt es auch in Hamburg 4 Standorte von einem Betreiber. Diese sind stilvolle Spielbanken, von denen das Casino Esplanade das größte ist. Es bietet verschiedene Arten von Roulette und Poker, Blackjack und Spielautomaten. Außerdem finden hier Musik- und Tanzabende statt.

Einzelheiten zu den Öffnungszeiten, Spielangebote und Kontakten der einzelnen Standorte finden Sie auf der Webseite.

Eintritt: 1–2 €.

Spielbank Hohensyburg

Casino Hohensyburg

Das Casino ist seit 1985 in Betrieb

Foto aus dem Internet

In Nordrhein-Westfalen befindet sich auch die Merkur Spielbank Hohensyburg. Die größte Spielbank Deutschlands (15.000 km²!) ist bekannt für ihre beeindruckende Architektur und die spektakuläre Aussicht auf die umliegende Landschaft. Sie beherbergt luxuriöse Spielsäle, ein Restaurant, eine Bar und sogar ein Tanzlokal. Das Casino organisiert auch verschiedene kulturelle Veranstaltungen und bietet die Möglichkeit, Räume für eigene Events zu mieten.

Adresse: Hohensyburgstraße 200, 44265 Dortmund.

Öffnungszeiten: 

  • Automatenspiel: Sonntag bis Donnerstag 11.00 – 3.00 Uhr; Freitag und Samstag: 11.00 – 4.00 Uhr; vor Karfreitag bis 24.00 Uhr
  • Klassisches Spiel: Sonntag bis Donnerstag 16.00 – 2.00 Uhr; Freitag und Samstag 16.00 – 3.00 Uhr; vor Karfreitag bis 24.00 Uhr
  • Schließtage: Karfreitag, Allerheiligen, Volkstrauertag, Totensonntag, Weihnachten (24.12 und 25.12).

Eintritt: 5 €.

Casino Schenefeld

Casino Schenefeld

Das Casino im Las-Vegas-Stil wurde 1997 eröffnet

Foto aus dem Internet

Die Spielbank befindet sich in Schenefeld bei Hamburg, Schleswig-Holstein, und bietet kleine, aber gemütliche Räume zum Spielen, eine Bar und eine Lounge. Hier finden häufig Pokerturniere und andere Spielveranstaltungen statt.

Adresse: Industriestraße 1, 22869 Schenefeld.

Öffnungszeiten: 

  • Automatenspiel: täglich 10.00 – 3.00 Uhr;
  • Roulette: täglich 15.00 – 3.00 Uhr;
  • Black Jack: Montag bis Samstag 19.00 – 2.00 Uhr; Sonntag 17.00 – 2.00 Uhr;
  • Poker Cashgame: Sonntag bis Donnerstag ab 20.00 Uhr; Freitag und Samstag 19.00 Uhr;
  • das Casino hat nur wenige Schließtage, aber manchmal gibt es interne Veranstaltungen.

Eintritt: 2 € (es gibt auch Monats- und Jahreskarten).

Telefonnummer
040 839 00 20

Spielbank Wiesbaden

Casino Wiesbaden

Die Spielbank befindet sich im Kurhaus Wiesbaden

Foto von Spielbank Wiesbaden

Die historische Stadt Wiesbaden in Hessen beherbergt eines der renommiertesten Casinos in Europa mit luxuriösen Spielsälen und einem Restaurant. Hier können Sie Roulette, Blackjack, Poker und andere Glücksspiele spielen. Die Spielbank ist auch für ihre Architektur und historische Bedeutung berühmt, und es werden hier häufig Turniere veranstaltet.

Adresse: Kurhausplatz 1, 65189 Wiesbaden.

Öffnungszeiten: 

  • Automatenspiel: Montag bis Samstag 11.00 – 4.00 Uhr; Sonntag und Feiertage 12.00 – 4.00 Uhr; vor Karfreitag bis 24.00 Uhr;
  • Klassisches Spiel: Sonntag bis Donnerstag 14.45 – 3.00 Uhr; Freitag, Samstag und vor Feiertagen 14.45 – 4.00 Uhr; vor Karfreitag bis 24.00 Uhr;
  • Schließtage: Karfreitag, Volkstrauertag, Totensonntag, Weihnachten (24.12 und 25.12).

Eintritt: frei.